Die Pflege neu definiert!

Wir bieten
Geborgenheit und Sicherheit

Möchten Sie Ihren Lebensabend in Ihrem eigenen Zuhause verbringen und als Angehöriger gleichzeitig die Gewissheit haben, dass es Ihren Liebsten gut geht?

Mit MySina wird dieser Wunsch Realität. Unsere innovative Lösung ermöglicht es älteren Menschen, sicher und komfortabel in ihrem vertrauten Umfeld zu leben, während die Angehörigen ihre Lieben gut versorgt wissen.

Sound aus/an

Sicherheit
durch Farbschema

Die Pflegenden werden durch die Aufbereitung der Sensordaten stets zuverlässig und übersichtlich in Form einer Ampeldarstellung informiert.

Die resultierenden Pflegeschritte werden automatisiert in den Pflegeplan übernommen und priorisiert um schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen.

Darstellung Ampelsystem in der MySina App
Ältere Dame mit Tochter

Jeder Mensch
hat eine Geschichte

Frühzeitig informiert sein steigert das Wohlbefinden und verleiht dem Alltag mehr Sicherheit. Ältere Menschen und Angehörige werden durch folgende Fälle unterstützt:

MySina sorgt für ein gesundes Raumklima. Feuchtigkeits-, Temperatur- und CO2-Werte werden von Sensoren erfasst und in Echtzeit in der MySina-App angezeigt. So können Pflegende bei ungünstigen Werten schnell und effektiv eingreifen.

Mit MySina stellen wir sicher, dass der Pflegebedürftige nicht zu lange in derselben Liegeposition bleibt, um Druckstellen und anderen möglichen Folgen vorzubeugen. Wird eine längere Inaktivität festgestellt, wird dies in der MySina-App gemeldet.

Die Feuchtigkeitserkennung von MySina steigert das Wohlbefinden der zu pflegenden Person, indem bereits kleinste Mengen an Flüssigkeit erfasst und in der MySina-App gemeldet werden. So kann Hautproblemen und anderen unangenehmen Folgen vorgebeugt werden.

Unverzichtbar in der Pflege: Der Notrufknopf. Für viele pflegebedürftige zählt er zu den täglichen Begleitern. MySina bietet Ihnen die Möglichkeit, in der App mehrere Kontakte zu hinterlegen, um für jede Situation bestens gewappnet zu sein und schnellstmögliche Hilfe zu bieten.

Gerade ältere Personen sind besonders sturzgefährdet, da sie oft nicht mehr über die nötige Trittsicherheit und Kraft verfügen, um sich abzufangen. Wir möchten, dass Sie sofort gewarnt werden, damit Sie im Notfall schnell reagieren und helfen können.

Der Wunsch, die eigenen vier Wände zu verlassen, ist bei Menschen mit Demenz oft überwältigend. Eine frühzeitige Ankündigung des Verlassens des Wohnsitzes bietet Ihnen die Sicherheit, mögliche Gefahren für die zu pflegende Person zu vermeiden.

Paracelsus Medizinische Universität Salzburg

Innovation durch
Wissenschaft

Um MySina auf Basis aktuellster wissenschaftlicher Erkenntnisse zu entwickeln, arbeiten wir seit Anfang 2023 eng mit der Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg zusammen.

Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis, ist seither Teil unseres Aufsichtsrats.

Um MySina mit dem größten Erfolg weiterzuentwickeln, arbeiten wir gemeinsam an unserer „Sensi-Care“-Studie.

Die letzte Lebensphase ist oftmals beschwerlich und von Krankheit geprägt. Damit ein „zu viel“ oder „zu wenig“ Versorgung in ein „genau richtig“ umgewandelt wird, ist die digitale Begleitung von Betroffenen das Mittel der Wahl. MySina bietet hier einen – und das unterscheidet diesen Ansatz von allen anderen auf dem Markt befindlichen Systemen – evidenzbasierten Lösungsansatz.

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink

Unsere
Partner

Die Zusammenarbeit mit erstklassigen Unternehmen und Organisationen ermöglicht es uns, innovative Lösungen zu entwickeln und uns kontinuierlich zu verbessern.

IT-Care Logo

Hinter MySina steht die IT-Care Holding AG, ein Unternehmen, das von Rolf Krause gegründet wurde und sich zum Ziel gesetzt hat, die Pflegelandschaft zu revolutionieren. Rolf Krause ist ein deutscher Internet-Pionier und Gründer mehrerer erfolgreicher Unternehmen. Die IT-Care Holding AG gründete er aus persönlicher Erfahrung mit den Herausforderungen der Pflegebedürftigkeit im privaten Umfeld. Seine feste Überzeugung ist, dass der Einsatz digitaler Technologien und künstlicher Intelligenz die Pflegesituation deutlich verbessern kann.